Code of Conduct.

Regeln zur Abgabe von Kommentaren

Das Internet lebt von der Interaktion zwischen Seitenbetreibern und Nutzern mittels Kommentaren. Da ist es wichtig den guten Ton zu wahren und respektvoll und freundlich zu sein. Bitte haltet euch daher beim Verfassen von Kommentaren an die folgenden paar Punkte.

 

 

  1. Verwendet euren Realnamen oder einen Nick beim schreiben. In das Feld Name gehören keine Suchbegriffe, Markennamen oder ähnliches. Kommentare mit solchen Begriffen im Feld „Name“ werden zu 100% als SPAM deklariert und gelöscht.
  2. Kommentiert wenn möglich in der Sprache in der auch der Blog geführt wird. Zur Not geht auch Englisch. Was bringt es bei einem deutschsprachigen Blog auf Japanisch oder Swahili zu kommentieren?
  3. Platziert keine Links zu Signaturen in eurem Kommentar. Dies wird auch von den meisten Bloggern als SPAM gewertet.
  4. Respektiert auch bei einer kontroversen Diskussion die Rechte des Anderen. Seid höflich und pflegt einen angemessenen Umgangston. Denkt an das alte Sprichwort: „So wie man in den Wald hinein ruft so schallt es auch wieder heraus!“
  5. Nutzt nicht die Kommentarfunktion eines Artikels um mit dem Betreiber in Kontakt zu treten wegen Dingen die nichts mit dem Thema gemein haben. So gut wie jeder Blog bietet dafür ein extra Kontaktformular oder eine E-Mail Adresse im Impressum.
  6. Bemüht euch beim schreiben eines Kommentars um eine korrekte Rechtschreibung und einen guten Satzbau. Dies erleichtert den Lesefluss ungemein.
  7. Jeder Blogger freut sich über ein kleines Danke wenn der Artikel hilfreich war. Allerdings werden kurze Kommentare die nichts weiter als ein „Danke!“ oder „Sehr guter Artikel – vielen Dank!“ oft als SPAM deklariert. Es wäre also schön wenn ihr euch ein paar Sekunden mehr Zeit nehmen würdet bei eurem Kommentar.
  8. Viele Blogs bieten mittlerweile unter dem Artikel Buttons an um den Artikel bei diversen Social Networks zu teilen. Kein Blogautor ist traurig wenn von dieser Funktion reger Gebrauch gemacht wird.
  9. Verlinkt in euren Kommentaren nicht zu Seiten die gegen geltendes Recht oder die allgemein bekannten und viel zitierten guten Sitten verstoßen. Ihr seit schließlich für euren Kommentar verantwortlich und haftet im Zweifelsfall.

Wer sich beim kommentieren an diese paar Regeln hält kann viel Spaß in der Bloggerszene bekommen!