17.11.2017

Guten Abend. Zwei Tage nichts geschrieben. Könnte ein gutes Zeichen sein. Vielleicht dafür, das es mir mental wieder besser geht. Eventuell. Wäre ja schön. Ist wohl auch so. Glaube ich schon. Trotzdem hatte ich heute schon wieder Tränen in den Augen. Das hat mit meinem Besuch heute in Bergisch Gladbach bei Skinworks zu tun.

Skinworks ist ein Tattoo-Studio. Ich will mir nämlich schon die ganze Zeit ein Tattoo stechen lassen. Motiv ist der Drache, der auch auf der Urne und dem Grabstein meiner Frau zu sehen ist. guggst du:

Na ja, als ich dem Tätowierer ein wenig Background zu meiner Motivwahl gab, damit er begreift, wie wichtig mir das Tattoo und eine perfekte Ausführung der Tätowierung sind, hatte ich dann Tränen in den Augen und meine Stimme wurde auch etwas brüchig.

Also, es geht mir zwar besser, doch bin ich noch lange nicht wieder so mental stark wie früher. Doch das macht auch nichts. Ich habe alle Zeit der Welt um zu lernen, mit dem Schmerz zu leben.

Heute Morgen war ich auf dem Friedhof, diesmal sogar mit Grablicht und Feuerzeug. Allerdings werde ich nächstes Mal Grablichter mit Deckel verwenden. Ich habe zwar eine Laterne auf dem Grab stehen, doch die hat oben im Deckel sehr viele Löcher. Ich befürchte das die Kerze bei Regen sehr schnell ausgeht.

Mein ältester Sohn ist dabei flügge zu werden. Am Dienstag hat er den Schlüssel zu seiner ersten eigenen Wohnung bekommen und nun fährt er fleißig hin und her und transportiert Möbel und Kisten.

Ab Montag gehe ich wieder arbeiten. Ich freue mich darauf, vor allem auf meinen Freund und Kollegen Stephan. Es gibt viel zu erzählen.

So weit, so gut! Bis dann!

Ein Gedanke zu „17.11.2017“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich mit den Datenschutzhinweisen und dem Verhaltenskodex einverstanden.