12.11.2017

Ich war ja mal bei der Bundeswehr, freiwillig für vier Jahre. Ja, ich war jung, unbesonnen und brauchte den Lkw-Führerschein. Damals, 1987, konnte man das noch ohne Gefahr für Leib und Leben machen, sich verpflichten. Da war es noch undenkbar, das man Deutschland am Hindukusch verteidigen sollte. Da strich man einen Haufen Kohle ein, machte nebenbei den Führerschein und diverse Lehrgänge in Pneumatik und Hydraulik für lau und ließ ansonsten den Spieß einen guten Mann sein.

Doch ich schweife ab. Warum ich auf meine Zeit bei der Bundeswehr komme hat folgenden Grund. Nachdem ich meine Grundausbildung fertig hatte, wurde ich zu der 1. PzBtl. 144 versetzt als Instandsetzer. Zeitgleich trat in der Mat.-Gruppe ein langer rothaariger, zwar sehr ruhiger aber durchaus netter Mensch seinen Wehrdienst an. Wir lernten uns kennen, freundeten uns an, er ging nach fünfzehn Monaten wieder, ich blieb (ich war ja Zeitsoldat), wir hielten Kontakt, er kam auf meine Hochzeit, die Jahre zogen ins Land, wir hielten Kontakt, er besuchte uns zwischendurch mal, wir hielten Kontakt und so weiter und so fort.

Ja, und heute meldete er sich wieder mal um zu hören, wie es mir geht. Er weiß Bescheid, also er war auch auf der Beerdigung letztes Jahr und hatte mich auch eingeladen zu sich, um mal was anderes zu sehen. Das klappte aber nicht aus zeitlichen und organisatorischen Gründen.

Auf jeden Fall redeten wir gerade wieder sehr lange miteinander. Erzählten uns, was es Neues gibt. So kam halt auch zur Sprache, das es mir momentan nicht so gut geht. Das Resultat unseres Gesprächs ist das er mir die Daten schickt, wann er nächstes Jahr mal ein paar Tage frei hat, denn er musste seinen Jahresurlaub schon einreichen. Ich werde schauen, das ich dann auch frei bekomme und werde ihn besuchen fahren. Ich freu mich!

Es gibt nichts wichtigeres auf der Welt als gute Freunde!

Bis dann!

2 Gedanken zu „12.11.2017“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich mit den Datenschutzhinweisen und dem Verhaltenskodex einverstanden.